Ehrenamt

 Wege nach pränataler Diagnose

Aus meinem eigenen Erleben heraus beschäftige ich mich seit Jahren mit der Situation von Eltern, die in der Schwangerschaft eine Diagnose für ihr Kind erhalten. Im Laufe der Zeit habe ich festgestellt, dass die Beratung und Begleitung vieler Eltern nicht ausreicht, damit sie eine kompetente Entscheidung treffen können. 
Neben dem Buch, das ich zusammen mit Kathrin Fezer Schadt geschrieben habe, pflege ich auch Informationsseiten im Internet, um neu betroffenen Familien einen ersten Überblick über ihre Möglichkeiten zu geben und Wege zu eröffnen.


 Weitertragen - ehrenamtliche Schwangerschaftsfotografie
Für das Jahr 2018 habe ich mir vorgenommen, ein ehrenamtliches Angebot für Eltern aufzubauen, die in der Schwangerschaft erfahren, dass ihr Kind krank, lebensverkürzend erkrankt oder behindert ist und es deshalb besonders wertvoll und wichtig ist, schöne Momente und Erinnerungen zu sammeln. Dieses kostenlose Angebot wird derzeit in Zusammenarbeit mit weiteren Fotograf/innen noch ausgearbeitet.



Sternenkind Fotografie


http://www.dein-sternenkind.org

Unsere erste Tochter Emily wäre heute 9 Jahre alt. Leider wurde sie still geboren und alles was wir haben sind 5 Fotos und ihre Fußabdrücke auf Papier. Diese Andenken sind zweifellos sehr wertvoll, doch hätten wir gerne mehr Bilder gehabt - denn ob man möchte oder nicht, die Erinnerungen verblassen mit der Zeit. Seit Jahren bin ich Mitglied bei Dein Sternenkind. Kurz nach der Gründung der Vereinigung erschien in unserer Regionalzeitung dieser Artikel:
http://www.mittelbayerische.de/dialogtest-2012/startseitenmeldungen-2012/bleibende-erinnerung-an-das-sternenkind-21680-art1023866.html
In diesem Jahr (2017) wurde die Initiative um Kai Gebel erneut ausgezeichnet und täglich finden zahlreiche Einsätze von Fotografen statt.
In der Zeitschrift Eltern erschien im Jahr 2014 ein Artikel über die Initiative mit einem Bild von einem meiner Einsätze in Regensburg:




Auto Post Signature

Auto Post  Signature